let’s create the future learning

moderne Arbeit verlangt kreative und innovative (neue) Lösungen von kritisch mitdenkenden, selbstverantwortlichen Mitarbeiternbist Du das?

Photo by olia danilevich on Pexels.com

Löse jetzt Dein Ticket für Deine persönliche Bildungsreise und nimm Deinen Lernerfolg selbst in die Hand.

Damit Deine Reise gelingt und Du auch wirkliche Höhepunkte während der Reise erlebst, musst Du einige Prinzipien (Grundsatz, den jemand seinem Handeln und Verhalten zugrunde legt) beachten:

Forms-Testlauf – funktioniert bei dir das Forms?

So gelingt Lernen einfacher als Du denkst (die richtige Einstellung/mindset)

Du bist zu
100% verantwortlich
für deinen Lernerfolg
(volle Eigen-verantwortung)
Kannst Du Fehler eingestehen und daraus lernen?
Es gibt keine schlechten Teams, nur schlechte Leiter, Chefs, Organisation
Tust Du alles, um ein guter Leiter zu sein?
Kommuniziere richtig, damit alle es verstehen und vor allem daran glauben.
Ist Dir klar, warum das getan werden muss?
Es geht um das grosse Ganze, nicht um dich, dein Ego. Wir arbeiten zusammen und haben ein gemeinsames Anliegen/Ziel.
Hast Du dein Ego unter Kontrolle?
Kiss (keep it simple stupid) mache es einfach! Weiss einfach jeder, was zu tun ist?Was ist jetzt wichtig und dringend, um deinem Lernziel näher zu kommen?
Setzt du Prioritäten und führst sie aus?
Ein Leiter kann max. 6-10 Lernende betreuen.
Hilfst Du als LernCoach dem Lernbegleiter?
Hast du den Plan verstanden? Wie, wann und was genau ist zu tun?AVIVA verstanden…Ampelsystem verstanden?Keine Hilfe in Sicht? Lieber selbst starten und 80% erreichen, als nichts tun und nichts erreichen.
Handelst Du auch bei Unsicherheit/ Angst entschlossen?
Ohne Selbstdisziplin wirst du nichts erreichen.
Achtest du auf das Gleichgewicht zwischen Freiheit und Disziplin?
Ist Dein Lerntag heute gut gelaufen für Körper (hast du dich bewegt), Geist (hast du viel mitgedacht) und Seele (hast du Pausen gemacht und zusammen gelacht?)4k +++
Krisen als Chance, sich weiterzuentwickeln
Kritikfähigkeit/Umgang mit Frust
emotionale Kompetenzen

Alles verstanden?

Forms-Testlauf – funktioniert bei dir das Forms?

Test, der zählt (erst nach dem Input machen)

Welche Lernorte kannst Du nutzen?

MensaKlassenzimmerAufenthaltsraumDraussen Campus Bänklein
anderes Schulzimmerim Flur auf Bänklein z.B. max. zu zweitDraussen Park

Ordnung, Regeln, Lernzeiten

HausordnungLernzeit 3mal 45 Min
2h 15 Minuten
Lernort = Campus TBZ (1 grosse Pause ausserhalb)

Noten, Beurteilungsgespräche, Hausaufgaben, Kompetenzen/4K, Meilensteine?

rot = mögliche Note für Zeugnisse

GesellschaftSprache + Kommunikationneue Kompetenzen/4k
Semestertest 2-3 kleine Portionen (Wissen)4k-Kommunikation, Text schreiben, Gespräch mit Lernbegleiter, Leseverständnis, Vortragen vor KlasseZusammenarbeit 4k-Kollaboration und Probleme lösen im Team
Selbstkompetenz (Selbstorganisation, Termine einhalten, 4k-kritisch denken, selbst konzentriert arbeiten können)Prozess-feedback Lerngespräch in der Klasse z.B. Ende LerneinheitMein Talent, meine Stärke, jemand anderem/der Klasse was Neues beibringen
Portfolio als Gesamtpaket mit Note in SUK/GES
Text, Gestaltung, Reflexion, Lernjournal
Diskussion in Gruppe zu einem Thema, Diskussion in der Klasse (Pro/Contra, Meinungsvertretungen)Spielen, Simulationen, (Freiheit, Verbundenheit, Darstellung)
Semesterarbeit/Freiarbeit/VertiefungsarbeitDigitale Kompetenz prüfen?HandWerk, 4k-kreatives Neues Arbeiten /Zeichnen, Basteln..
2 Lernziele den andern erklären!Input Lernbegleiter mindmap/Flipchart/Thema entwickeln zusammen.. und Lerncoach (2-3 pro Klasse bestimmen!ABU/SPORT/BK Zusammenarbeitsprojekt
Beispiele für Handlungsnachweise/Produkte: 
Text schreiben mit PC 
Text schreiben von Hand 
Zeichnung, Ablauf, Skizze 
Brief schreiben 
Tabellen 
Quizzblatt für die andern Lernenden 
Theorieblatt/Arbeitsblatt auf einer A4 Seite 
Interview mit Fachexperte 
Umfrage mit Auswertung im Diagramm 
Handy-Film /Szene spielen im Schulzimmer zur einer Situation 
PPT / Sway-Präsentation 
Bilder-Show 
Beschreibung einer informativen Website/App auf einem A4 Blatt 
Songtext zum Thema 
Flipchart erstellen 

Didaktik – Pädagogik – was steckt hinter dem future learning Konzept?

Ideal: alles auf Handlungskompetenz ausgerichtet, 4K, 21.J.H skills, lebenslanges Lernen, Lernen und Leben vereinfachen und verbessern!

Wir bereiten uns darauf vor, als Lehrperson und als Lernende eigenständig zu denken und so zu handeln, dass wir die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts meistern können: als Berufstätige, Bürger sowie als Privatpersonen (aus: Ausbilden nach 4K S. 178)  

Ziel: optimale Potentialentfaltung durch spielerisches, entdeckendes und freudiges Lernen

Lernen mit 4K++, Gehirn-gerecht und mit Spass  

(Kommunikation, Kollaboration, Kreativität, kritisches Denken +Kritikfähigkeit/Frustrationstoleranz + emotionale Kompetenz) 

…und einem gesunden Mix aus digitalen (E-Motion1)) Sequenzen und Lerneinheiten ganz ohne Bildschirm (Hand-Werk2)

Warum 4K (4 Kompetenzen/ Fähigkeiten)? 

Annahme: Kritisches Denken und Problemlösen, Kommunikation, Kooperation, Kreativität und Innovation – diese 4Ks sind die Kompetenzen, die ein Mensch im 21. Jahrhundert braucht, um einerseits in der Gesellschaft zu bestehen und anderseits diese mitzugestalten. (aus: https://phzh.ch/de/Ausbildung/Studiengaenge/sekundarstufe2-berufsbildung/sek2-slider/drei-neue-didaktische-hausapotheken-zu-kernthemen-des-lehrberufs/)  

Warum 4K ++ (Kritikfähigkeit/Frustrationstoleranz und emotionale Kompetenz), Gehirn-gerecht und mit Spass? 

Lernen ist ein sehr komplexer Prozess, der meiner Meinung nach auch sehr mit emotionalen Fähigkeiten zusammenhängt. Dabei ist in der heutigen «Leistungs- und Vergleichsgesellschaft» vor allem auch ein entspannter Umgang mit Kritik, Frustration und Fehlern von grosser Bedeutung.  

Viele Lernende konnten in der Schulzeit durch die negativen Erfahrungen durch schlechte Noten und eine selten vorhandene Fehlerkultur zu wenig Selbstvertrauen und Spass beim Lernen «tanken» und so das Lernen mit positiven emotionalen Erlebnissen abspeichern.  

Doch gerade der Spass und die Entspannung beim Lernen sind von zentraler Bedeutung. Dies zeigt zum Beispiel eine Studie zum Thema «Lernen mit Spass» … 

…Lernen ohne Spaß geht nicht 

Dabei sind sich die Experten einig, dass Motivation, Neugier und Begeisterung zum erfolgreichen Lernen dazu gehören. „Wer mit Lust bei der Sache ist, lernt wie von selbst“, erklärt Neurologe Prof. Dr. Martin Korte. Und der Lernforscher Michael Fritz geht noch einen Schritt weiter: „Lernen, das auf Dauer keinen Spaß macht, ist zwecklos.“4) 

Moderne Bildung ist Selbstbildung 

  • Die Zukunft gehört den Autodidakten (Person, die sich ihr Wissen ohne Hilfe einer Lehrkraft oder Teilnahme an einem Unterricht selbst aneignet oder angeeignet hat), die sich in dieser mega schnell verändernden (digitalen) Arbeitswelt das Wissen und die Fähigkeiten möglichst schnell und einfach selbst beibringen können. 
  • Wie werde ich also zu einem mein Potential entfaltenden „Selbstbildner“/Autodidakten? 
  • Lernende nehmen das Steuer selbst in die Hand – gewünschte Resultate werden durch zielführende Handlungen erreicht. 
  • Die Handlungen werden grösstenteils beeinflusst durch eigene Gedanken, Gefühle und Erfahrungen 
  • Wie kann ich meine Gedanken und Gefühle so positiv beeinflussen, dass sie mir die gewünschten Handlungen und Resultate bringen? 

So lernen (wwww) 

  • wir JETZT zusammen  
  • wichtig/es 
  • wertvoll/es 
  • Wirksam/es 

Jede Lerneinheit ist nach dem Prinzip AVIVA aufgebaut und mit einem Ampelsystem ausgestattet (rot= Informierenorange=Verarbeitengrün= Auswerten): 

Gemeinsam in der Klasse: 

Ankommen – worum geht’s, Was sind Lernziele? 

Vorwissen aktivieren – was weiss ich schon? 

Selbstorganisiertes Lernen oder Distance Learning: 

Informieren – was lesen, wie Wissen aneignen? 

Verarbeiten – üben, üben, anwenden, lösen 

Auswerten – Tests, Lerntagebuch, optimieren 

Die Ampel dient auch für dich und mich als Rückmeldung, wo du stehst. Wenn ich dir eine rote Ampel sende bist du noch mittendrin (ACHTUNG Vollgas), bei Orange bist du voll im Gange und bei Grün bist du schon im Endspurt und kommst ins Ziel. 

Natürlich willst du jeden Schultag durchs Ziel fahren können, dazu muss die Ampel auf Grün stehen. Das schaffst du, wenn du dich nicht ablenkst und konzentriert vorwärtskommst. 

Beispiele für Handlungsnachweise/Produkte: 

  • Text schreiben mit PC 
  • Text schreiben von Hand 
  • Zeichnung, Ablauf, Skizze 
  • Brief schreiben 
  • Tabellen 
  • Quizzblatt für die andern Lernenden 
  • Theorieblatt/Arbeitsblatt auf einer A4 Seite 
  • Interview mit Fachexperte 
  • Umfrage mit Auswertung im Diagramm 
  • Handy-Film /Szene spielen im Schulzimmer zur einer Situation 
  • PPT / Sway-Präsentation 
  • Bilder-Show 
  • Beschreibung einer informativen Website/App auf einem A4 Blatt 
  • Songtext zum Thema 
  • Flipchart erstellen 

Gesamtbeurteilung in einem Semester und Hausaufgaben 

In einem ganzen Semester haben wir ca. 15-20 Schultage mit je 3 Lektionen ABU. In diesen ca. 45-60 Lektionen wirst du folgende Beurteilungen erhalten: 

  • 2 Noten für die Handlungsnachweise/Produkte der Lernziele (1 Note für SUK und 1 Note für GES) 
  • 4 Noten für die Beurteilung deines Lernfortschritts mittels deines Blogs/Tagebuchs/Lernjournals (siehe Benotung oben – 2 Noten in GES und 2 in SUK) 
  • 1-2 Noten für Tests pro Thema (Semestertest online/offline gross oder evt. 2 kleinere) (1-2 Noten in GES) 
  • Aufträge, die benotet werden wie z.B. Aufsatz (SUK) oder z.B. Ablauf des Kaufvertrages als Skizze (GES) (1-2 Noten) 
  • Selbst gewählte Leistung zur Verbesserung der Note z.B. Vortrag etc. 

Hausaufgaben/Wochenziele beschränken sich auf die Vorbereitung der Tests, das Schreiben des Blogs und evt. Vorbereiten auf einzelne Lektionen (evt. Film schauen, bei Umfrage im OfficeTEAMS mitmachen.